Der richtige Standpunkt

Die Diskussion um den Umgang mit vermeintlich rechten Bünden hat Fahrt aufgenommen. Die Stimmen mehren sich, die vor einer pauschalen Verurteilung warnen und die Aufgabe des Landesvorstandes, Position zu beziehen, wird offen in Frage gestellt. Wo ist eigentlich das Problem?

von Chrise
(mehr …)
Advertisements

Höhergesetzte Wölflinge

Die Rolle von Gruppenleitern: wie Wölflinge und Sipplinge uns sehen. Eine etwas andere Gruppenstunde

von Pia

„Ich finde, ihr seid höher gesetzte Wölflinge“, rief ein Wölfling direkt nachdem wir unsere Frage ausgesprochen hatten. Eine Meutenstunde zum Thema „Was bedeutet es, Wölfling zu sein?“ und anschließend „Was bedeutet es, Gruppenleiter zu sein?“ ergab interessante Antworten. „Ihr macht ja das gleiche wie wir, nur ab und zu sorgt ihr dafür, dass es leise ist“, erklärte der Wölfling weiter.
(mehr …)

Würmerfressende Kommunisten

Als Pfadfinder werden wir immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert. Wie können wir damit umgehen?

von Kison
 
(mehr …)

Leidenschaft trotz Vorurteilen

Wer Pfadfinden lebt, lebt auch mit der Konfrontation von Vorurteile

von Michael

„Du bist Pfadfinder, so richtig wie beim Fähnlein Fieselschweif?“ – Wie oft habe ich das schon gehört! Pfadfinder und die Pfadfinderei sind mit so vielen Vorurteilen behaftet wie kaum kein anderes Hobby, aber woran liegt das?
(mehr …)

Was wäre wenn…

…ich nicht zu den Pfadfindern gekommen wäre?

von Fredi
 

(mehr …)

„Wo früher noch die Meutenstunde war…“

Persönliche Erfahrungen mit den Auswirkungen von Ganztagsschule und G8 auf die Pfadfinderei.

von Julia und Michi

(mehr …)

„Eine abschreckende Idee…“

Gedanken zum Thema „Schulpfadfinder“.

von Michi und Julia

Seit einigen Jahren gibt es bei uns in Niedersachsen immer häufiger Ganztagsschulen und auch das Abitur mit 12 Jahren hat Einzug in unser Schulsystem genommen.  (mehr …)

Vierundzwanzig Stunden am Tag

Was es bedeutet Gruppenleiter zu sein – eine Verantwortung, die Angst machen kann.

von Fredi

Eine letzte Umarmung, die letzten Abschiedsworte, die Bustüren schließen sich, es geht los zum nächsten Lager. Manchmal fahren wir keine Stunde und schon klagt einer unserer Schützlinge über Heimweh. Manchmal auch erst auf dem Lager oder, wenn es gut läuft, gar nicht. Und dann? (mehr …)

Die Last der freien Tat

Warum für die Pfadis Schuften Scheiße ist.

von Moritz

Ich gebe zu: Ein bisschen seltsam ist der Titel schon und ich muss wohl erklären, wie er zustande gekommen ist. Der Grund liegt in dem Thema, das mir die Redaktion des laru angetragen hat und über das ich mich bereiterklärt habe zu schreiben, ohne wirklich zu wissen, wie ich das Ganze angehen soll. Das Thema lautete: „Was bedeutet es, Funktionsträger zu sein? Leg den Fokus auf die Vereinbarkeit mit dem Privatleben; aus Sicht der Funktionsträger.“
(mehr …)

Pfadfinder auf Abwegen?

Was kann Pfadfinderarbeit zur Integration beitragen? Ein Bericht von einem Projekt des AK Drushba.

von Schumi

Von Januar bis September 2010 gab es im Grenzdurchgangslager – Zentrum für Integration (GDL) in Friedland ein wöchentliches Angebot für Kinder zwischen 10–13 Jahren, bei dem sie Pfadfinderarbeit kennen lernen konnten. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: