Große Nasen und goldene Zähne

2012_KfM_Henne (3)
Woran man einen richtigen Erwachsenen erkennt. Und was Wölflinge sonst noch so übers „Erwachsen-Sein“ denken.

Von Julchen
Wir waren immer eine ziemlich junge Meutenführung. Trotzdem kam es häufig vor, dass ein Wölfling fragte, warum wir denn nicht mit dem Auto fahren würden, wir seien ja schließlich „erwachsen“. Ein besonders junger Wölfling hat uns sogar schon mal gefragt, warum wir denn nicht verheiratet wären und selbst Kinder hätten. Genauso oft habe ich gehört, dass das Wort „Gruppenleiter“ durch das Wort „Erwachsener“ ersetzt wurde. „Spielen die Erwachsenen auch mit?“ oder „Wer kommt denn noch alles von den Erwachsenen?“ sind Fragen, die mich immer ein bisschen schockieren. Schließlich verhalten wir uns ganz bewusst als gleichberechtigter Teil der Meute und auch ganz sicher nicht so, wie sie es von den „Erwachsenen“ von zuhause oder aus der Schule kennen.
2012_KfM_Henne (5)

Erwachsen zu sein ist relativ.

Aber offensichtlich scheinen Kinder bis zu einem gewissen Alter nur in zwei Kategorien zu teilen: Entweder man ist ein noch ein Kind wie sie – oder man ist erwachsen. Wenn man erwachsen ist, lebt man in einem Einfamilienhaus, ist verheiratet, hat Kinder und arbeitet. Natürlich kann man ihnen dieses konservative Familienbild schlecht nachtragen, schließlich ist es ja nicht ihre Schuld, dass das immer noch fast überall als „die ultimative Lebensform“ verbreitet wird, sei es in Kinderbüchern, von den Eltern oder in der Schule. Was ich mich vielmehr frage ist, wieso wir von den Kinder in diese Kategorie eingeordnet werden. Eigentlich sehe ich gar keinen großen Unterschied zwischen uns und dem Rest der Meute, außer dem Alter und einigen Aufgaben, die wir erledigen. Ein paar Jahre älter als die Wölflinge sind wir natürlich auch, aber reicht das schon, um von ihnen als „erwachsen“ gesehen zu werden?
Wikipedia sagt: „Was genau also unter einem Erwachsenen verstanden wird, hängt immer von der jeweiligen Perspektive ab, aus der man den Erwachsenen betrachtet.“ – Das stimmt natürlich. Aus der Perspektive eines Siebenjährigen ist eine Sechzehnjährige „erwachsener“ als er selbst.

Erwachsen ist man, wenn…

Aber was genau sind für Wölflinge die Merkmale, an denen man Erwachsene erkennt?
„Erwachsene sind größer als Kinder. Außerdem haben sie einen Bart, eine sehr große Nase und goldene Zähne“, verrät mir ein Wölfling. Die anderen erklären: „Erwachsene haben weniger Humor und mehr Verantwortung.“ „Erwachsene haben mehr Geld zum Ausgeben, aber dafür weniger Zeit zum Spielen, weil sie zur Arbeit gehen müssen.“ „Erwachsene haben mehr Rechte, und sie müssen nie vorher fragen, wenn sie irgendwo hin wollen.“ „Erwachsene trinken Kaffee und Alkohol.“ „Kinder müssen zur Schule gehen. Wenn man mit der Schule fertig ist, ist man erwachsen.“ „Mit 18 ist man erwachsen.“ Die Fragerunde schafft etwas Klarheit und beruhigt mich. Ich habe keinen Bart, meine Nase ist auch nicht besonders groß und ich gehe noch zur Schule.

 
Julie_Grottian_Wölfling3

Wölflinge dürfen einfach Kinder sein.

Allerdings wundert mich, wie negativ das Bild der Wölflinge vom „Erwachsen-Sein“ ist. Oft hört man doch, Kinder würden möglichst schnell erwachsen sein wollen. Weil sie angeblich nur die positiven Seiten daran betrachten würden. Ich frage bei unseren Wölflingen nach, aber über die Hälfte antwortet mit „Nein“. Wieso? „Weil man dann arbeiten muss, weniger Freizeit hat, weniger spielen kann und alles selbst bezahlen muss.“
Das stimmt natürlich, aber ich kann mich nicht erinnern, in ihrem Alter über so etwas nachgedacht zu haben. Werden die Kinder immer vernünftiger? Liegt das daran, dass man immer früher anfängt, von ihnen zu verlangen, vernünftig zu sein? Ich weiß es nicht. Aber offensichtlich sind unsere Wölflinge glücklich darüber, Kinder zu sein, und das ist gut so. Wenn sie schon so erwachsen sind, dass sie wissen, dass Erwachsen-Sein doof ist, müssen wenigstens wir als Pfadfinder ihnen die Möglichkeit geben, auch mal einfach nur Kinder zu sein. Mit allem was dazu gehört.

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: