Stamm Weiße Rose

von Daniel

Hi-Di-Ho und Gut Pfad, diese Laru-Seite stellt den Stamm Weiße Rose vor. Der Stamm Weiße Rose, benannt nach der studentischen Widerstandsgruppe im Dritten Reich, ging 1984 im Wolfsburger Ortsteil Ehmen aus dem Stamm Weiße Kothe hervor, der seinerseits 1967 als Schul-AG gegründet worden ist.

Unser Gründer Frank-Helmut Zaddach ist der Pfadfinderei bis heute erhalten geblieben. Trotz seiner Aktivitäten als Abgeordneter im Wolfsburger Stadtrat und seines Alters steht der ehemalige Landesvorsitzende immer noch mit uns in Kontakt und stattet uns etwa auf Jubiläen stets einen Besuch ab. Zu den Gründern gehören auch die Geschwister von der Heide, deren familiäre Wohnung schon bald nicht mehr als Stammesheimersatz für die in kürzester Zeit auf über 50 Mitglieder gewachsene Gruppe dienen konnte. Daher nutzt der Stamm seit 1985 den ehemaligen Bahnhof. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, beherbergt noch ein Jugendzentrum und wird uns kostenlos von der Stadt zur Verfügung gestellt. Zusammen mit dem zweiten Wolfsburger Stamm Ikarus, dem direkten Nachfolger des Stammes Weiße Kothe, bilden wir den Horst Weiße Kothe.

Immer noch bewegt sich unsere Stammesgröße konstant irgendwo zwischen 50 und 75 Mitgliedern. Im Moment betreut unser relativ junger Teamerstab eine Meute und zwei Sippen. Obwohl wir auch Stammesaktionen unternehmen, werden wir von den meisten Pfadfindern eher als Horst wahrgenommen. Selbst befreundeten Pfadfindern und Stämmen fällt es oft schwer, die Mitglieder den einzelnen Stämmen zuzuordnen. Uns verbindet nicht nur die Eigenart der weißen Zelte, die nicht nur als Namensgeber für uns fungieren, sondern auch deutlich praktischer sind als schwarze, sondern im Moment auch eine sehr gute Kommunikation und freundschaftliche Verbindung der Mitglieder beider Stammesräte. Neben Stamm und Horst versuchen wir auch aktiv am Leben auf den anderen Ebenen teilzunehmen. Trotz unserer durchschnittlichen Größe bilden wir traditionell über Bedarf für die Landesleitung aus. Auch und gerade dem Bezirk Harz-Heide, dessen Gründungsmitglied wir sind, fühlen wir uns eng verbunden und sind eigentlich auf jeder Aktion vertreten.

Im Moment beschäftigt sich unser Stammesrat intensiv mit den Themen „nachhaltige Ernährung“, bei dem wir von unserem Förderverein finanziell unterstützt werden, und „Demokratie im Stamm“. Wir versuchen die etwas staubige Stammesvollversammlung aufzuwerten und kindesorientierter zu gestalten. Bis vor kurzem hatten wir auch eine Kooperation mit der Grundschule bei uns vor Ort, in deren Nachmittagsprogramm wir ein AG-Angebot gestellt haben. Die Weiterführung ist aufgrund personeller Ressourcen im Moment von unserer Seite unterbrochen worden, das Thema „Jugendverbandsarbeit und Schule“ wird uns aber sicher weiterhin beschäftigen.

Alles in allem sind wir eigentlich ganz harmlos und normal, trotz der komischen weißen Zelte (die übrigens viel praktischer sind als schwarze, erwähnte ich das bereits?), manchmal vielleicht ein wenig zu selbstüberzeugt, aber insgesamt doch sehr offen für neue Erfahrungen und neue Menschen.

Steckbrief

  • Stammesname: Weiße Rose
  • Wirkungsort: Ehmen (Stadt Wolfsburg)
  • Gründungsjahr: 1984
  • Eintrittsjahr im BdP: 1984
  • Mitglieder: 68 (Stand September 2012)
  • Homepage: www.bdp-wolfsburg.de
  • Anschrift: Zum Alten Bahnhof 1, 38442 Wolfsburg
Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: