Kochbuch mit Köpfchen

Das Klimakochbuch vom BUND zeigt, wie einfach klimafreundliches Handeln im Alltag sein kann.

von Michaela Steinker

(mehr …)

Werbeanzeigen

Das grüne Dogma

Zur Wertefrage gehört unbedingt Umweltschutz, genauso aber das Respektieren der Meinung von Minderheiten…

von Chrise

Der Parkplatz füllt sich, denn kaum jemand ist mit dem Zug angereist, obwohl Wolfsburg gut angebunden ist. Die größte Dreckschleuder, sie parkt direkt auf dem Schulhof, ist ein orangefarbener Bulli, unverkennbar schon aus der Ferne aus den Automassen herauszuhören, an ihrem unverwechselbaren röhrenden Sound.

(mehr …)

Die Suppe gemeinsam auslöffeln

Ist der BdP tot? Eine Diskussion auf dem Bundeslager 2009 ging der Frage nach, wieviel sich unser Bund von Werten und Identität noch bewahrt hat. Die diesjährige Bundesversammlung zeigt, dass wir uns bewegen werden müssen, in die eine oder die andere Richtung.

von Fredi

(mehr …)

Der BdP ist tot…!?

Ein Flugblatt sorgte auf dem Bundeslager für Wirbel. Moritz hat auf der Landesversammlung über Leben und Tod unserer Bundes diskutiert und stellt sich die Frage, ob Rückschritte nicht manchmal auch Fortschritt bedeuten kann.

von Moritz

(mehr …)

Krieg, Schnaps & Widerstand

Ende Juli in Südschweden. Ein normaler Fahrtenabend mit Gitarre und Feuer und einem Gedankenaustausch über unsere Lieder und einigem Zweifel an ihnen.

sinngemäß aufgezeichnet von Chrise

(mehr …)

Der neue laru

Dass der laru sich verändert hat, sieht man auf den ersten Blick. Aber was steckt dahinter?

aus der laru-Redaktion

(mehr …)

Zeitlos gültig

Warum unsere Pfadfinderregeln so gut sind, weshalb es oft an der Vermittlung scheitert und wie allein es möglich ist sie auch als Werte zu leben…

von Backe

(mehr …)

Von wessen Werten reden wir eigentlich?

Ein Wölfling hat andere Wertvorstellungen als ein Teenager und Erwachsene ticken wieder anders. Die Landesleitung hat versucht, die Wertedebatte aus den unterschiedlichen Perspektiven unserer Mitglieder zu führen, denn wenn man Partizipation zum zentralen Wert erklärt, darf man gerade in dieser Diskussion nicht darauf verzichten.

von Annabelle

(mehr …)

„Mir ist wichtig, dass das, was wir tun, Leben positiv verändert…“

Ein Interview mit dem „Vater der JuLeiCa“ über den Wert der Kinder- und Jugendarbeit

laru: Was ist für Dich der oberste „Wert“ der Kinder- und Jugendarbeit?

Hans: Das Entscheidende ist für mich das, was die Jugendverbände in besonderer Weise tun: dass sie Kinder und Jugendliche für das Leben qualifizieren, dass sie ihnen die Chance geben, sich selbst bestmöglich zu entwickeln. Die Jugendverbände müssen von den Interessen der Kinder und Jugendlichen ausgehen und sich daran messen, ob das, was sie tun, Kindern und Jugendlichen auf ihrem weiteren Lebensweg hilft oder schadet. Das ist für mich der zentrale Basiswert. Der entfaltet sich dann  z. B. in Richtung Partizipation, Kooperationsfähigkeit, Selbstbewusstsein zu entwickeln usw..

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: